Dr. Franziska Kollinger
 Musikwissenschaftlerin


Monographien

 



[2019]

Von der Bühne zum Film. Georges Aurics Musik der 1930er Jahre (= Beihefte zum Archiv für Musikwissenschaft 82), Stuttgart: Franz Steiner 2019, rezensiert in: Die Musikforschung 73/2 (2020), S. 181–183.



[2016]


Saties Parade (1917). Entwurf einer neuen französischen Musik?(= off-epodium 6), München: epodium 2016.

 

Artikel


[2022]

"The sounds were real horrorshow!" Das Allegretto der 7. Symphonie in Gaspard Noés Irréversible (2002), in: Albrecht Riethmüller (Hg.), Beethoven im Film. Titan auf Tonspur und Leinwand, München: text + kritik, S. 193–206.


Victory through Action? Modes of Resistance and the Front national des musiciens, in: Igor Contreras und Helena Martín-Nieva (Hg.), Music and Resistance in the 20th-Century (= Music, Criticism & Politics IX), Turnhout: Brepols [angenommen, in Vorb., 2022]


Wege durch die Zeichenzone. Das symbolische ‚Kapital' des Auditiven im französischen Tonfilm der 1930er Jahre, in: Kieler Beiträge zur Filmmusikforschung 16 (2022) [im Druck].


Ein französischer Spezialfall? Die Valse musette in Sous le ciel de Paris (Julien Duvivier, Frankreich 1951), in: Georg Maas, Wolfgang Thiel, Hans J. Wulff (Hg.), Walzerfilme und Filmwalzer. Die Rezeption und Analyse des Walzers und des Walzertanzens im Film (= Film, Musik, Sound 1), Marburg: Schüren 2022, S. 165–175.



[2021]

Elsa Barraines politische Verflechtungen (1940 / 1944 / 1949), in: Archiv für Musikwissenschaft (AfMw) 78/2 (2021), S. 122–135.



[2020]

[gemeinsam mit Nicole Haitzinger] Harlekinaden. Zum Aspekt des Polemischen im Gegenwartstheater, in: Harlekinaden. Beiträge zum Aspekt des Polemischen in den szenischen Künsten ( = Tanz & Archiv 9), München: epodium 2020, S. 10–21.



[2018]

Wenn aus Zahlen Töne werden... Überlegungen zu computergenerierter Musik und Komposition, in: Christoph Engemann und Andreas Sudmann (Hg.), Machine Learning – Medien, Infrastrukturen und Technologien der Künstlichen Intelligenz, Bielefeld: transcript 2018, S. 291–308.



[2016]

Moderne Parataxe. Das Album Sports et divertissements, in: Nicole Haitzinger und Franziska Kollinger (Hg.), Moderne Szenerien. Skizzen zur Diversität von Tanz- und Musikkulturen (1910–1950), München: epodium 2016, S. 31–50.


Überschreitung zur Konstruktion von Möglichkeitsräumen: Das Prinzip der Montage in der Musik, in: Nicole Haitzinger/Franziska Kollinger (Hg.), Überschreitungen. Beiträge zur Theoretisierung der Inszenierungs- und Aufführungspraxis, München: epodium 2016, S. 6–9.



[2014]

Saties Parade (1917) als Entwurf einer neuen französischen Musik?, in: Archiv für Musikwissenschaft (AfMw) 71/1 (2014), S. 21–43.


Herausgeberschaften



[gemeinsam mit Nicole Haitzinger]








Harlekinaden. Beiträge zum Aspekt des Polemischen in den szenischen Künsten ( = Tanz & Archiv 9), München: epodium 2020, 110 S.


Moderne Szenerien. Skizzen zur Diversität von Tanz- und Musikkulturen (1910–1950) (= off-epodium 7), München: epodium 2016, 161 S.

Überschreitungen. Beiträge zur Theoretisierung von Inszenierungs- und Aufführungspraxis (= off-epodium 5), München: epodium 2016, 107 S.


Redaktionelle Mitarbeit



 

Albrecht Riethmüller (Hg.), The Role of Music in European Integration. Conciliating  Eurocentrism and Multiculturalism (= Discourses on Intellectual Europe), Berlin [u.a.]: De Gruyter 2017, 258 S.


Albrecht Riethmüller, Lost in Music. Essays zur Perspektivierung von Urteil und Erfahrung, Stuttgart: Franz Steiner 2015, 236 S.